Ja ist denn heut schon Ostern?

Bevor es wieder spannende Neuigkeiten von der Alm zu vermelden gibt, überbrücken wir die Wartezeit ein letztes Mal mit einer musikalischen Aufführung aus dem Archiv. Nachdem die tanzenden Cookies zuletzt schon Lust auf Weihnachten gemacht haben, vollführt unser Macksi Maulwurf heute einen Eiertanz, um Sie auf das in Kürze anstehende Osterfest einzustimmen. Viel Vergnügen!

 

Und, haben Sie schon alle Eier bemalt? 🙂

 

©mauswohn

 

Weltsensation – Salti Musicale

Es ist wieder soweit. Die Bloghuettenalm wartet mit einer weiteren Weltsensation auf.
Lange wurde auf dies Ereignis hingearbeitet und pünktlich zum alljährlichen Sommerloch ist das Highlight bereit, um für prickelnde Spannung zu sorgen.
Unser Saxophonist Siggi Sundermann, der bereits in unserem Beitrag „Sound Control und Summerfeeling“ für eine außergewöhnliche musikalische Darbietung gesorgt hat, wagt das scheinbar Unmögliche.
Er transformiert den kühnen Salto Mortale in todesmutige Salti Musicale. Lässig das Saxophon spielend, wird er von der Jury bisher noch nicht genau bezifferte Salti schlagen, stets Haltung bewahren und natürlich immer den richtigen Ton treffen. Unvorstellbar? Machen Sie sich am besten selbst ein Bild und zählen Sie die vielen Salti. Die Juroren sind sich ob der Anzahl uneins und liegen mittlerweile mit einem gehörigen Drehwurm unter dem Tisch.
Vorhang auf für Saxophonakrobat Siggi Sundermann.
Viel Vergnügen 🙂

 

Und, wer von Ihnen wagt ebenfalls solch eine akrobatisch musikalische Meisterleistung?

 

 

©mauswohn

 

Abgefahrenes ENTErtainment

Die Ferienzeit hat in vielen Ländern begonnen.
Man setzt sich mit Sack und Pack ins Auto und braust prompt in den üblichen Ferienstau, bucht den Flieger in den sonnigen Süden, schippert auf den Weltmeeren umher oder bleibt schlicht und ergreifend gemütlich zu Hause auf Balkonien.
Hier auf der Alm hat jeder seine eigenen Vorlieben, doch die meisten Bewohner verweilen tatsächlich in heimischen Gefilden und genießen die Ruhe, die aufgrund der entflohenen Urlauber nun eingetreten ist.
Nur unsere Ente Einstein schwärmte bereits seit Monaten von einer Fahrt ins Blaue, die sie nun in die Tat umsetzt.
Wohin die Reise geht, weiß der gute Einstein noch nicht.
Immer der Nase nach bis ein Ort zur Rast einlädt. Lassen wir uns überraschen, wo dies sein wird.
Von unterwegs hat uns die emsige Ente freundlicherweise ein kleines Video zugesandt, so dass wir einen kleinen Eindruck bekommen, wohin die Wege ihn führen … Schöne Ferien … quaaak! 

 

Appetit auf Urlaub bekommen? 🙂

 

 

©mauswohn

 

Sound Control und Summerfeeling

Wochenende. Die Sonne scheint. Schwül warme Luft durchzieht die Räume der Bloghütte. Der Sommer ist in unseren Breitengraden angekommen und versetzt uns in Urlaubsstimmung. Auf der Alm haben heute fast alle Bewohner hitzefrei. Viele Tiere liegen im Schatten und erfreuen sich an einer Siesta. Die Vögel verstecken sich im Blätterdickicht und zwitschern um die Wette. Nur unser Hausmeister Schrödinger geht wie eh und je seinen haushaltlichen Pflichten nach und denkt nicht daran, seine Füße gemütlich in der Hängematte von sich zu strecken. Und auch der ein oder andere Eigenbrötler vertieft sich in sein Hobby und bildet auf diese Weise mit den übrigen Anwohnern eine angenehme sommerlich lässige Stimmung. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam das Wochenende zu genießen. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie ein wenig Almatmosphäre in Ihr Wohnzimmer tröpfeln. Viel Vergnügen 🙂

 

 

 

©mauswohn

 

Weltsensation – Welthit-Karottensalat-Transponierung

Heute wagen wir ein einzigartiges Experiment, das, darin sind sich Experten einig, ohne Weiteres zur Kategorie der Weltsensationen zu zählen ist.
Wir unternehmen das schier aussichtslose Unterfangen einer Welthitkarottensalattransponierung. Alleine das Wort lässt Raum für zahlreiche kühne Spekulationen. Und dahinter verbirgt sich nicht weniger als der Versuch, Herrn Ösis brillanten Überlegungen zur Komposition eines Welthits eine Hommage zuteil werden zu lassen und diese Gedanken in den Küchenbereich zu übertragen.
Aus einem musikalischen Welthit soll ein kulinarischer Weltkarottensalat kreiert werden.
Hört sich kompliziert an, ist auch kompliziert. Schließlich handelt es sich um eine angehende Weltsensation.
Doch wir wollen Sie nicht weiter mit umständlichen Umschreibungen plagen. Machen Sie sich selbst ein Bild, wie die Musik Einzug in die Gastronomie erhält. Viel Vergnügen!

Nun, wir sind der Meinung, dass diese musikalisch-kulinarische Aktion zunächst in Ruhe auf den Betrachter wirken sollte. Erst langsam entfaltet sich die ungeahnte Tragweite dieses komplexen Zusammenspiels. Bisher für abwegig gehaltene Möglichkeiten tun sich auf und bieten sowohl der Kochkunst als auch den Komponisten völlig neue Anreize.
Was meinen Sie? Werden auch Sie demnächst den Versuch wagen und Wagners Nibelungen in ein Hähnchenbrustfilet mit Kräuterrahmbutter transponieren? Wir sind gespannt 🙂

 

©mauswohn