Der Nudel-Knigge

Nudelpackungen dürften in letzter Zeit wohl reichlich Einzug in die heimischen Vorratskammern gefunden haben. Dicht gestapelt neben Tomatendosen haben sich die Hamsterer mit Lebensmitteln eingedeckt und hinterlassen leere Supermarktregale. Doch wissen all diese über Nacht zu Nudelfetischisten avancierten überhaupt, wie man Nudelgerichte gesittet zu sich nimmt? Nicht, dass am Esstisch ein ebensolches Chaos ausbricht wie bei Aldi und Co. Die hausgemachte Katastrophe scheint vorprogrammiert. Deshalb schaffen wir Abhilfe. Promis sind beliebt (hin und wieder zumindest), auf Promis hört man (gelegentlich), Promis sind die idealen Vorbilder in Sachen Nudelverzehr (das wird sich zeigen … ). Deshalb haben wir exklusiv für Sie eine Bildergalerie berühmter Persönlichkeiten zusammengestellt, die Ihnen zeigen, wie elegant und grazil ein gekonnter Nudelverzehr von statten geht. Na dann, guten Appetit 🙂 … und lassen Sie Ihren Mitmenschen auch noch etwas übrig und bleiben Sie gesund 🙂

dean martin
Dean Martin beim Spaghetti-Jazz
sean connery
Sean Connery beim Agenten-Spaghetti
sophia loren
Sophia Loren wickelt nicht nur Männer um die Gabel … äh …
kennedy isst nudeln
Mr. Kennedy bei der Spaghetti-Fütterung während der Eintragung ins goldene Spaghetti-Buch
louis Armstrong
Louis Armstrong mit Trompeten-Spaghetti
don camillo isst nudeln
Fernandel isst Spaghetti mit seelischem Beistand
d1df3980d8a2d8981501eba9a6240066
UND SO SOLLTEN SIE ES NICHT MACHEN! Mindestens einen Meter Sicherheitsabstand. Und wer alleine zu Hause sitzt, kann ganz gemütlich Spaghetti-Skype-Partys veranstalten und so ein kulinarisches Beisammensein genießen 🙂

 

©mauswohn
Bildquelle: Internet

 

 

 

 

 

Schützt unsere Natur …

Vegetarische Sommermode – Karottenhose

Heute widmen wir uns auf der Alm einem kleinen Modediskurs in Sachen Sommeroutfit.
Schließlich sollten wir für diese Jahreszeit gut gerüstet sein und mit unserem modischen Anblick nicht gänzlich aus dem Rahmen fallen.
So stellt uns dieses Jahr die Stardesignerin Vege Taria auf der Fashionweek ein ganz besonderes Schmankerl vor.
Eine Neuauflage der in den 80er Jahren angesagten Karottenhose. Die schmale Schnittform der Hosenbeine als sexy Sommerlook. Selbstverständlich hergestellt aus biologisch abbaubaren Textilien und gesunden Vitaminen, die sich positiv auf die Haut auswirken. Das grelle Orange ist der ideale Hingucker auf jeder Party. Figurbetont lässt sich entspannt durch die Straßen schlendern. Achten Sie aber bitte auf die Zeiten der Müllabfuhr in Ihrer Gegend. Leider gingen bereits mehrere Beschwerden ansonsten restlos begeisterter Kunden ein, die aufgrund der Hosenfarbe versehentlich mit Müllmännern verwechselt wurden.
Auch vor Kanninchenställen sollte ausreichend Abstand gehalten werden, um angefressene Hosenbeine zu vermeiden.
Ansonsten können wir diese Karottenhose wärmstens empfehlen und sind sicher, dass sie die Modewelt wie Phönix aus der Erde erobern wird. 🙂

Vegetarische Sommermode - Karottenhose
Neuauflage einer sexy Karottenhose von Stardesignerin Vege Taria.

 

©mauswohn
Bildquelle: Internet

 

 

Lieben Sie Emojis? Dann haben wir etwas für Sie …😍😍😍

Tetris manuell

Nachdem unser Grusical „Tomaten-Psycho“ so gut vom Publikum angenommen und von Herrn Ösi in einem fabelhaften Tomaten-Monolog weiter gesponnen wurde, haben wir beschlossen, die Kochsparte ein wenig auszubauen. Natürlich nicht mit herkömmlichen Rezepten und Zubereitungsmethoden. Das überlassen wir den Fernsehköchen, die mit ihrem Fachwissen auf allen Kanälen für kulinarischen Input sorgen. Nein, wir widmen uns dem kreativen Spiel mit leckeren Köstlichkeiten, wenngleich wohl jeder den Satz kennt „Mit Essen spielt man nicht“. Doch wir säbeln dreist das letzte Wörtchen dieses Satzes ab und spielen mit Essen (die Stadt Essen ist freilich nicht gemeint, wenngleich sie sich gerne einmischen darf). Soviel dazu. Die Kochsparte ist hiermit also offiziell eröffnet. Und im Gegensatz zu den aufpolierten Hochglanzkochsendungen im TV,  haben wir den Anspruch, spontan, authentisch und unverstellt, also ohne jegliche Effekthascherei unsere Filme zu kreieren. So haben wir uns an das erste Projekt gewagt: Tetris manuell. Für alle, denen der Begriff Tetris nichts sagt: es handelt sich hierbei um ein Computerspiel aus den 80er Jahren, bei dem herabfallende Spielsteine in verschiedenen Formen möglichst dicht nebeneinander angeordnet werden müssen. Das sieht dann ungefähr so aus:

tetris

So weit, so gut. Und wir saßen nun eines Abends vor dem Computer, Langeweile kam auf und ein Hungergefühl machte sich in der Magengegend breit. Ein idealer Anlass, Tetris manuell mit kulinarischer Note zu kreieren. Das Ergebnis sehen Sie hier. Vielleicht animiert es Sie ebenfalls zu weiteren schmackhaften Spielen. Wir sind gespannt. Doch zunächst viel Vergnügen 🙂

 

Und? Ebenfalls probiert? 🙂

 

 

 

 

©mauswohn

 

 

 

 


Wärbung

Es grüßen Max und Moritz

notizbuch max und moritz

 

Die tragische Entstehung eines Brotaufstriches

Den Ursprung der Pizza postulieren die Italiener bekanntlich für sich. Coca Cola kommt aus Amerika. Leckere Spätzle schreibt man den Schwaben zu. So hat jede Region, jedes Land seine ganz eigenen kulinarischen Köstlichkeiten, hinter deren Entstehung oftmals ungewöhnliche Geschichten zum Vorschein kommen. So wollen wir heute von einem beliebten Brotaufstrich berichten, dessen Ursprung vielen Feinschmeckern völlig unbekannt sein dürfte. Guten Appetit! 🙂

 

Können Sie noch guten Gewissens Ihr Frühstücksbrot verzehren?

 

 

©mauswohn

 

 

 

 

 


Wärbung
Noch alle Tassen im Schrank?

tasse ethno art

 

Pizzatief Alfredo

Der Klimawandel hat uns voll im Griff. Während die Gletscher schmelzen, fällt in der Sahara Schnee und Orkane fegen über die Städte und hinterlassen ein Bild der Verwüstung.
Anstatt Atomkraftwerke, Autos, Plastikmüll und all die überflüssigen Dinge endlich abzuschaffen, macht der Mensch seinem Namen als Gewohnheitstier alle Ehre und stellt sich auf die neuen Wetterbedingungen ein, baut noch mehr Klimaanlagen und badet in Plastikplanschbecken.
Also steigen weiterhin die Pegelstände, während andernorts ein Sturm eine Großstadt verwüstet. Doch damit nicht genug. Vor zwei Tagen machte Margarethe C. aus Tirol eine ungewöhnliche Entdeckung.
Wie jeden Mittwoch knetete die 99-jährige Dame mit ihren knochigen Händen einen Pizzateig, den sie zu einem großen Fladen formte und mit ihren Lieblingszutaten belegte. Anschließend schob sie die Mahlzeit in den warmen Ofen und begann die Wartezeit auf die fertige Pizza mit dem häkeln rosafarbener Nasenwärmer zu überbrücken. Gelegentlich schielte sie in das Sichtfenster des Backofens, um sich über den Bräunungsprozess des Teigfladens zu informieren. Und was sie nun sah, schob sie zunächst ihrem fortgeschrittenen Alter und etwas verwelkten Geisteszustand zu.
Die Oberfläche der Pizza begann sich in wellenförmigen Bewegungen in gleichmäßigem Rhythmus zu verändern. Einmal bestand der Belag aus Tomaten und Kräutern, ein anderes Mal aus Spiegeleiern, Oliven und Käse. Geistesgegenwärtig griff Margarethe C. zu ihrem Handy, filmte diese ungewöhnliche Situation und postete sie umgehend auf allen sozialen Netzwerken. Die Reaktionen folgten prompt. Denn nicht nur sie hatte derlei Beobachtungen gemacht. Auch andere Haushalte berichteten von Stürmen im Kochtopf, tropischer Hitze im Kühlschrank und Schneefällen über der Grillpfanne.
Experten sind sich einig. Der Klimawandel schreitet unaufhaltsam voran und macht sich sukzessive in Wohnbereichen breit. Bei Frau C. handelt es sich augenscheinlich um Pizzatief Alfredo, das von Italien weiter nach Norwegen zieht und dort von einigen Schaulustigen bereits voller Vorfreude erwartet wird. Doch man sollte die Sache nicht auf die leichte Schulter nehmen. Was wie eine vergnügliche kulinarische Abwechslung erscheint, könnte sich zu ungeahnten Ausmaßen hochschaukeln.
Achten Sie in Ihrer Umgebung daher bitte auf ungewöhnliche Vorkommnisse jeglicher Art. Wir bitten, diese umgehend der Wetterstation im Bloghüttengebirge mitzuteilen, damit sie von Experten ausgewertet werden können. Auch Abbildungen mysteriöser Geschehnisse im Küchenbereich oder in Supermärkten helfen unserem Ermittlerteam weiter. Vielen Dank! 🙂

pizzawelle.gif
Pizzatief Alfredo wütete sage und schreibe 7 Stunden in Margarethe C.`s Backofen und hinterließ eine Spur der Verwüstung. Die Pizza war selbstverständlich ungenießbar.

 

 

©mauswohn