Vegetarische Sommermode – Karottenhose

Heute widmen wir uns auf der Alm einem kleinen Modediskurs in Sachen Sommeroutfit.
Schließlich sollten wir für diese Jahreszeit gut gerüstet sein und mit unserem modischen Anblick nicht gänzlich aus dem Rahmen fallen.
So stellt uns dieses Jahr die Stardesignerin Vege Taria auf der Fashionweek ein ganz besonderes Schmankerl vor.
Eine Neuauflage der in den 80er Jahren angesagten Karottenhose. Die schmale Schnittform der Hosenbeine als sexy Sommerlook. Selbstverständlich hergestellt aus biologisch abbaubaren Textilien und gesunden Vitaminen, die sich positiv auf die Haut auswirken. Das grelle Orange ist der ideale Hingucker auf jeder Party. Figurbetont lässt sich entspannt durch die Straßen schlendern. Achten Sie aber bitte auf die Zeiten der Müllabfuhr in Ihrer Gegend. Leider gingen bereits mehrere Beschwerden ansonsten restlos begeisterter Kunden ein, die aufgrund der Hosenfarbe versehentlich mit Müllmännern verwechselt wurden.
Auch vor Kanninchenställen sollte ausreichend Abstand gehalten werden, um angefressene Hosenbeine zu vermeiden.
Ansonsten können wir diese Karottenhose wärmstens empfehlen und sind sicher, dass sie die Modewelt wie Phönix aus der Erde erobern wird. 🙂

Vegetarische Sommermode - Karottenhose
Neuauflage einer sexy Karottenhose von Stardesignerin Vege Taria.

 

©mauswohn
Bildquelle: Internet

 

 

Lieben Sie Emojis? Dann haben wir etwas für Sie …😍😍😍

Werbeanzeigen

ShamPop

Herr Brutzelmann aus Bielefeld
ist ein ganz besondrer Held.
Er ist ein wahrer Ökomann,
Natur hat es ihm angetan.
Eines Tags im Badezimmer
denkt er dann:
„So geht es nimmer!“
Als er all den Schaum entdeckt
der aus seiner Wanne leckt.
Und das Shampoo in dem Haar
schäumt ganz flockig wunderbar.
Doch was sieht so prachtvoll aus
ist für die Natur ein Graus.
Der Schaum ist giftig und voll Dreck
„so geht es nicht, der muss da weg“,
denkt sich da Herr Brutzelmann
und fängt rasch das Tüfteln an.
Es rumpelt und es blubbert in der Kammer
er greift zur Säge und zum Hammer.
Und werkelt ganz geheimnisvoll
an einem neuen Mittel toll.
Welches hilft dem Umweltschutz
und ist guter Eigennutz.
Und nach gar nicht vielen Tagen
kann er es tatsächlich wagen.
Er präsentiert nun die Tinktur
als Wohltat für die heilige Natur
und für jeden Menschen auch
ja das ist ein guter Brauch.
„Doch was ist es denn?“, ein jeder denkt
und Herr Brutzelmann er senkt
die Hände in die Flüssigkeit
die nun endlich ist soweit.
Eine Maistinktur ist rausgekommen
die jeder Haushalt soll bekommen.
Das Seifengift wird so ersetzt
und die Natur bleibt unverletzt.
Denn ganz öko ist die Flüssigkeit
und bringt Glanz und Reinlichkeit.
Und so freut sich der Herr Brutzelmann
dass er shampoonieren kann.
Kräftig reibt er sich jetzt ein
mit der Maistinktur ganz fein.
Doch oh Schreck, was ist denn das?
Das ist ein wahrer Kinderspaß.
Denn die Maistinktur fängt an zu knallen
dass ihm fast die Ohr`n abfallen.
Die Wärme hat es so geschafft
dass aus dem Haare Popcorn klafft.
Denn das Shampoo reagiert wie Mais
und ploppt auf wenn es wird heiß.
So ist das Badezimmer voll mit Knabbersnack
ein wirklich ganz besondrer Gag.
„ShamPop“ heißt nun die Tinktur
die da hilft dem Mensch und der Natur.
Besonders freut es den Herrn Brutzelmann
der nun baden und viel essen kann 🙂

Shampop
Herr Brutzelmann aus Bielefeld mit seinem neuen ShamPop

 

 

©mauswohn
Bildquelle: Internet

 

 

 

Sie lieben Alfred Hitchcock? Dann haben wir etwas für Sie …

Ostern – wir suchen für Sie

So, nun ist es soweit. Ostern ist da. Und emsige Hasen hoppeln eifrig umher und liefern hübsche Osternester ab. Wer Glück hat, findet das nette Präsent auf dem Fensterbrett oder dem Frühstückstisch vor. Doch die schelmischen Hasen haben selbstverständlich auch einige Eier beinahe unauffindbar versteckt. Und es ist natürlich nicht jedermanns Sache, sich zu bücken, in Ecken und Winkel zu spähen und die farbigen Leckereien zu entdecken. Diese mühselige Arbeit wird Ihnen nun abgenommen. In Kooperation mit dem Ösiblog hat die Bloghuettenalm beschlossen, Ihre versteckten Ostereier aufzuspüren und, ein ganz besonderer Service, sie anschließend gleich zu öffnen. Das Beste daran: alle können diesem Event beiwohnen und die Ei-Enthüllung live verfolgen. Worauf warten wir noch? Viel Spaß und frohe Ostern 🙂

 

 

©mauswohn und Herr Ösi

 

 

Lieben Sie Mozart? Dann haben wir etwas für Sie …

Eisblumen

Stuttgart. Forscher des Biologischen Institutes fanden heraus, dass Erdbeereis unter Beimischung von Frühlingspollen zu blühen beginnt. Das Phänomen wurde erstmals vor der kleinen Eisdiele des Institutes bemerkt, als Passanten einige Kugeln Erdbeereis kauften. Sie setzten sich in einen Anlagenpark unter eine Birke, die ihre Pollen im Frühlingswind verbreitete. Der Pollenstaub blieb am Erdbeereis haften und die Eiskugel fing im Nu an zu blühen. Wie dieses Phänomen zu erklären ist, können die Forscher noch nicht sagen. Wer also etwas länger an einem Eis nippen möchte, sollte sich sicherheitshalber für eine andere Sorte entscheiden. Für frisch Verliebte ist dies allerdings auch eine gute Möglichkeit, rasch an ein Sträußchen Blumen zu kommen 🙂

erdbeereis blüht

 

©mauswohn

 

 

 

Sie lieben Max und Moritz? Dann haben wir etwas für Sie …

 

 

Tetris manuell

Nachdem unser Grusical „Tomaten-Psycho“ so gut vom Publikum angenommen und von Herrn Ösi in einem fabelhaften Tomaten-Monolog weiter gesponnen wurde, haben wir beschlossen, die Kochsparte ein wenig auszubauen. Natürlich nicht mit herkömmlichen Rezepten und Zubereitungsmethoden. Das überlassen wir den Fernsehköchen, die mit ihrem Fachwissen auf allen Kanälen für kulinarischen Input sorgen. Nein, wir widmen uns dem kreativen Spiel mit leckeren Köstlichkeiten, wenngleich wohl jeder den Satz kennt „Mit Essen spielt man nicht“. Doch wir säbeln dreist das letzte Wörtchen dieses Satzes ab und spielen mit Essen (die Stadt Essen ist freilich nicht gemeint, wenngleich sie sich gerne einmischen darf). Soviel dazu. Die Kochsparte ist hiermit also offiziell eröffnet. Und im Gegensatz zu den aufpolierten Hochglanzkochsendungen im TV,  haben wir den Anspruch, spontan, authentisch und unverstellt, also ohne jegliche Effekthascherei unsere Filme zu kreieren. So haben wir uns an das erste Projekt gewagt: Tetris manuell. Für alle, denen der Begriff Tetris nichts sagt: es handelt sich hierbei um ein Computerspiel aus den 80er Jahren, bei dem herabfallende Spielsteine in verschiedenen Formen möglichst dicht nebeneinander angeordnet werden müssen. Das sieht dann ungefähr so aus:

tetris

So weit, so gut. Und wir saßen nun eines Abends vor dem Computer, Langeweile kam auf und ein Hungergefühl machte sich in der Magengegend breit. Ein idealer Anlass, Tetris manuell mit kulinarischer Note zu kreieren. Das Ergebnis sehen Sie hier. Vielleicht animiert es Sie ebenfalls zu weiteren schmackhaften Spielen. Wir sind gespannt. Doch zunächst viel Vergnügen 🙂

 

Und? Ebenfalls probiert? 🙂

 

 

 

 

©mauswohn

 

 

 

 


Wärbung

Es grüßen Max und Moritz

notizbuch max und moritz