Der fliegende Fisch

Bevor wir wieder von unserem üblichen Almchaos berichten, ein kleiner Hinweis in eigener Sache. Wer auf der Suche nach einer kleinen literarischen Geschenkidee ist, wird möglicherweise hier fündig.

„Der fliegende Fisch“ – Ein Kinderbuch, geschrieben und mit zahlreichen Schwarz-Weiß-Collagen illustriert von Mallybeau Mauswohn.

Wer Interesse hat, kann hier zugreifen.

Bildschirmfoto 2019-04-28 um 12.18.43

 

Und jetzt wünschen wir allen einen wunderschönen Sonntag und einen positiven Start in die neue Woche 🙂

 

 

 

©mauswohn

Ostern – wir suchen für Sie

So, nun ist es soweit. Ostern ist da. Und emsige Hasen hoppeln eifrig umher und liefern hübsche Osternester ab. Wer Glück hat, findet das nette Präsent auf dem Fensterbrett oder dem Frühstückstisch vor. Doch die schelmischen Hasen haben selbstverständlich auch einige Eier beinahe unauffindbar versteckt. Und es ist natürlich nicht jedermanns Sache, sich zu bücken, in Ecken und Winkel zu spähen und die farbigen Leckereien zu entdecken. Diese mühselige Arbeit wird Ihnen nun abgenommen. In Kooperation mit dem Ösiblog hat die Bloghuettenalm beschlossen, Ihre versteckten Ostereier aufzuspüren und, ein ganz besonderer Service, sie anschließend gleich zu öffnen. Das Beste daran: alle können diesem Event beiwohnen und die Ei-Enthüllung live verfolgen. Worauf warten wir noch? Viel Spaß und frohe Ostern 🙂

 

 

©mauswohn und Herr Ösi

 

 

Lieben Sie Mozart? Dann haben wir etwas für Sie …

Betriebssystem Ostern – ein Update

Während wir in regelmäßigen Abständen daran erinnert werden, Updates für diverse technische Hilfsmittel durchzuführen, steht nun auch eine Änderung bei traditionellen Festen und Bräuchen an.
Die Osterzeit steht vor der Tür. In Supermärkten werden Schokoladenhasen- und Eier angeboten, Kinder freuen sich auf das bemalen von keimfreien Biolandeiern und das baldige suchen versteckter Süßigkeiten in Haus und Garten.
Doch halt! Das Betriebssystem Ostern ist längst überholt.
Die Vorstellung von lieblich dreinblickenden Hasen, die fröhlich durch Gärten hoppeln und Eier verstecken, gehört der Vergangenheit an.
Auch herkömmliche Hühnereier als Oster-Accessoire haben ausgedient. Wir müssen umdenken.
Stefanie Obermaier ist die Vordenkerin unserer Zeit, die ein neues Gewand für das Osterfest ausgetüftelt hat.
„EEE“ heißt das Oster-Betriebssystem, eine einprägsame Kurzform für „EasterEggEvent“.
Anlass für diese großartige Neuerung war der jährliche Anblick schwer schuftender Hasen, die vollgepackt mit Ostereiern mühsam über stark befahrene Straßen hoppeln mussten, sich in Großstädten Kaugummiresten und stinkenden Zigarettenstummeln ausgesetzt sahen, während sie ihre Eierlieferungen termingerecht ablieferten. Kurz, es war eine einzige Qual für die Tiere, so dass eine erschreckende Statistik aufzeigte, dass jährlich mehr als 19000 Osterhasen an den Folgen unzumutbarer Arbeitsbedingungen starben.
Die Tierfreundin Obermaier setzte sich daraufhin mit ihrem Urgroßvater Arnold in Verbindung, der sich als alteingesessener Hasenzüchter einen Namen gemacht hatte. Er brachte es fertig, innerhalb von 11 Monaten den sogenannten Flughasen zu züchten.
Ein futuristisches Meisterstück für die Ewigkeit, so dürfen wir wohl mit Fug und Recht behaupten. Es handelt sich hierbei um eine Kreuzung aus einem robusten Osterhasen und einer flinken Goldammer. Dies hat zur Folge, dass der Hase nun mit hervorragenden Flugeigenschaften ausgestattet ist und auf der kleinsten Astgabel perfekten Halt findet. So wird der Eiertransport ein Kinderspiel. Flughasen können in Städten problemlos über Autos und lästige Architektur hinwegfliegen und zielgenau auf dem Fensterbrett einer jeden Familie landen, um die Eier abzuliefern. Doch hier müssen wir künftig auf die üblichen Hühnereier verzichten. Bedingt durch den rasant ablaufenden Flugtransport, kann eine bruchfreie Zustellung nicht gewährleitet werden. Deshalb gibt es nun mit dem Betriebssystem „EEE“ statt Eiern bunte Pincodes.
Diese können von den freudestrahlenden Kindern mit ihren Handys und Tablets gescannt werden und als Osterüberraschung erscheint auf dem Display ein farbenfrohes Digitalei, dessen Farben sich nach Wunsch variieren lassen. So sind die lieben Kleinen den ganzen Tag mit DEP (Digital Egg Painting) beschäftigt, während die Erwachsenen entspannt ein Gläschen Eierlikör kippen. Auch Hühner stehen nicht mehr unter alljährlichem Legestress und genießen fortan das Osterfest.
Stefanie Obermaier ist überzeugt, dass ihr Ostern-Update ein voller Erfolg wird. Vorteile für Mensch und Tier. Wer kann da noch nein sagen? Und das Beste: Alles kostenlos.
Sie müssen nur daran denken, an Ostern nach oben zu schauen, um den Flughasen zu erspähen.
Freilich können wie bei jedem neuen Betriebssytem anfängliche Schwierigkeiten auftreten. Doch die resolute Steffie versichert uns, dass mit ein paar Streicheleinheiten für den flatternden Hasen die größten Missgeschicke vermieden werden können.
Die schwäbische Tirolerin aus der Schweiz wünscht nun allen Leserinnen und Lesern ein wunderschönes EEE und hofft auf eine positive Resonanz.
Selbstverständlich nimmt sie sich jeglichen Problemen gerne an, um Ostern stets zu optimieren und up to date zu halten.
Auf Ihre Erfahrungsberichte sind wir deshalb sehr gespannt und wünschen viel Spaß beim DEP. 🙂

flughase
Das erste Zuchtexemplar von Urgroßvater Arnold, der Flughase Resi, der bis zu 250 km/h erreicht, 1500 Pincodes schultern und stolze 3,5 km weit hören kann.

 

 

©mauswohn

 

 

 


Lieben Sie Osterglocken? Dann haben wir hier etwas für Sie …

Eisblumen

Stuttgart. Forscher des Biologischen Institutes fanden heraus, dass Erdbeereis unter Beimischung von Frühlingspollen zu blühen beginnt. Das Phänomen wurde erstmals vor der kleinen Eisdiele des Institutes bemerkt, als Passanten einige Kugeln Erdbeereis kauften. Sie setzten sich in einen Anlagenpark unter eine Birke, die ihre Pollen im Frühlingswind verbreitete. Der Pollenstaub blieb am Erdbeereis haften und die Eiskugel fing im Nu an zu blühen. Wie dieses Phänomen zu erklären ist, können die Forscher noch nicht sagen. Wer also etwas länger an einem Eis nippen möchte, sollte sich sicherheitshalber für eine andere Sorte entscheiden. Für frisch Verliebte ist dies allerdings auch eine gute Möglichkeit, rasch an ein Sträußchen Blumen zu kommen 🙂

erdbeereis blüht

 

©mauswohn

 

 

 

Sie lieben Max und Moritz? Dann haben wir etwas für Sie …