Macksi und die Eiermaus

Jetzt ist Ostern nicht mehr fern. Ein paar Tage noch und die liebevoll vorbereiteten Osternester und handbemalten Eier können ihrem Gebrauch zugeführt, versteckt und hoffentlich auch wieder gefunden werden. Um nun die Wartezeit auf den Osterhasen ein wenig zu verkürzen, hat sich unser lieber Maulwurf Macksi in den vergangenen Wochen tief in der Erde verbuddelt, um in aller Ruhe ein kleines Ostermusical vorzubereiten. Entstanden ist ein kurzweiliges Stück, das den Titel „Macksi und die Eiermaus“ trägt. Die Proben zogen sich über mehrere Wochen hin und die Anzahl an zu Bruch gegangenen Eiern wollen wir hier lieber unerwähnt lassen. Doch machen Sie sich am besten selbst ein Bild. Wie immer sind alle Besucher herzlich eingeladen, auf den gut gepolsterten Stühlen des Almtheaters Platz zu nehmen, um der Aufführung ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Auch der Eintritt ist selbstverständlich frei. Und im Anschluss vertilgen wir gemeinsam die vielen Ostereier … wenn Sie mögen!

Viel Vergnügen 🙂

 

 

 

©mauswohn
Advertisements

74 Gedanken zu “Macksi und die Eiermaus

    1. Lieber Herr Voita!

      Unser Maulwurf bedankt sich ganz herzlich für die lobenden Worte seiner Darbietung. Dies wird ihm ein Ansporn sein, einen Film mit Überlänge und Klassikergarantie für triste Winterabende zu produzieren.
      Derweil wünschen wir vergnügtes Suchen oder suchen lassen 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Herr Dorn!

      Wir nehmen erfreut zur Kenntnis, dass das Musical so hoch erfreut, zaubern noch ein wenig die Eierschalen beiseite und wünschen ebenfalls ein schönes Osterfest! 🙂

      Herzliche Grüße an den See
      Mallybeau

      Gefällt mir

  1. Liebe Mallybeau, wenn du noch mehr solche tollen Videos von diesem Wundermaulwurf zeigst, dann weiß ich bald nicht mehr, ob ich bei einem Zufallsbesuch auf der Alm lieber dich oder lieber den WM = Wundermaulwurf kennen lernen möchte. Der ist ja wirklich ein Eierschäl-Phänomen und ordentlich ist er auch. – Bei dir ist immer was los und immer ist es spannend.
    Herzlichst die Baulärmgeschädigte Clara (siehe morgigen Post)

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Clara!

      Tja, wenigstens räumt der Maulwurf brav seine Sachen wieder auf. Die anderen Almbewohner sind leider nicht immer so ordentlich. Aber vielleicht ist das Musical ein ganz praktisches Lehrvideo, putzen und Musik miteinander zu verbinden. Ich freue mich, dass Du auf Deiner Baustelle wenigstens noch Strom hast und so für die Außenwelt erreichbar bist 🙂

      Liebe Grüße in den Lärm
      Mallybeau

      Gefällt mir

    1. Liebe Annette!

      Bei diesem „Musical“ hatten der liebe Maulwurf und ich glücklicherweise noch etwas Hilfe. Sonst hätte das sicherlich nicht in unseren eng gestrickten Almzeitplan gepasst. Wie lange die Arbeiten insgesamt gedauert haben, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr so genau, da ich nicht am Stück daran gearbeitet habe. Aber das Wichtigste ist, dass es gefällt 🙂
      Ich wünsche schöne Feiertage in Dortmund!

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Priska!

      Der Maulwurf und das abgeschälte Ei verneigen sich mit verbindlichstem Dank für die liebenswerten Worte. Dies animiert unseren kleinen Erdenwühler mit Sicherheit zu weiteren Schauspieleinlagen 🙂
      Herzliche Grüße und ein frohes Osterfest wünschen Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Bella!

      Für solch einen fleißigen Zuschauer gibt es sicherlich eine extra große Portion an Eierspeisen. Der nächste Speisekartenfilm behandelt dann das Thema „Knochen“ 🙂

      Herzliche Grüße und ein schönes Osterfest wünschen Mallybeau und Macksi

      Gefällt mir

          1. puuuhhhh
            den schweiß vonne stirn wisch
            ja ich weiß das du weißt das hunde nich schwitzen
            aber hunde schreiben ja oochnich blog 😀 😀 😛
            irgendwie is der macksi auchnich wirklich auf meiner speisekarte
            maulwürfen hab ich noch nie nachgestellt
            klingt nun vllt komisch is aber wirklich so
            die sind langsam und kommen für mich als beute daher nich in frage
            ja werte frau mallybeau richten se dem macksi aus
            er soll nich nach knochen graben
            ( das mach ich bei bedarf selbst )
            er soll sich ein ruhiges osterfest gönnen
            das hat er sich allemal verdient 🙂
            gruß bella 🙂
            auch den anderen almbewohnern frohe ostern wünschend
            verziehe ich mich mal auf hunderunde

            Gefällt 1 Person

            1. Diese Aufgabenteilung ist unserem Macksi glaube ich auch lieber. Die großen Knochen sind ihm auf Dauer doch ein wenig zu schwer. Und als Mahlzeit zieht er dann lieber einen schmackhaften Regenwurm vor.
              Wir wünschen eine vergnügte Hunderunde und ebenfalls ein schönes Osterfest. Ich bin gespannt, was im Wald so alles ausgebuddelt wird 🙂

              Gefällt 1 Person

          1. Ach, … der. Ich habe mich schon gefragt, wo Eggichen abgeblieben ist. Dann eiert er doch immer noch in der Gegend herum. Mit Macksi zusammen ist er hundertprozentig in seinem Element. Ich dachte schon, er wär‘ unter die Räder gekommen …

            Gefällt 1 Person

            1. Das wäre natürlich gut möglich gewesen, dass der werte Eggbert in der Pfanne einer Großküche hätte landen können. Aber Dank seiner hervorragenden Kondition aus der Eierlaufzeit, konnte er den Meisterköchen gerade noch entkommen. Und auf der Bühne hat er nichts zu befürchten. Höchstens vor wild gewordenen Fans.

              Gefällt 2 Personen

            2. Er ist den Meisterköchen schon immer auf dem Kopf herumgetanzt. Sein Glück! Er hat den besonderen Dreh, egal, wohin das Schicksal ihn tänzeln lässt.

              Gefällt 2 Personen

            3. Ja, er ist wirklich ein wahrer Eiertänzer. Ursprünglich sollte ein Tanzduett aufgeführt werden, aber da wurde der gute Eggbert so durchgeschüttelt, dass er beinahe als Rührei im Zuschauerraum gelandet wäre. So sind wir bei einer harmloseren Variante geblieben.

              Gefällt 1 Person

            4. Ach man kennt das ja. Die durchgeknallten Fans sind zu allem in der Lage. Da ist man vor nichts mehr sicher. Glücklicherweise blieb es bisher bei einigen kreischenden Teenies, so dass dem empfindlichen Eggbert nur ein wenig die Schale gesprungen ist.

              Gefällt 1 Person

            5. Hach, manche Sachen gehen immer noch unter die Haut. Eggi und seine Schalen. Wenn man daran denkt, wie schön es knackt, wenn man sie leicht einzeln drückt mit den Fingern …

              Gefällt 1 Person

            6. Ja selbstverständlich. Wir haben hier sogar ein Tonstudio unter Tage, wo die Kriechgeräusche der Regenwürmer auf Band aufgenommen werden. Es gibt schließlich ständig etwas zu hören. Und die Töne lassen sich auch immer zu einer Klangcollage verwerten.

              Gefällt 1 Person

            7. Unser guter Macksi. Wie hält er das nur aus … immer das Gold ansehen, das blendet! Trägt er schon eine Brille, während er all das glitzernde Metall sanft poliert?

              Gefällt 1 Person

            8. Tauschen sie immer noch manchmal die Rollen auf der Bühne? Eggimann hat immer so lange die Eierschalen hinter Macksis Ohren gesucht. Das war ein hervorragendes Versteck.

              Gefällt 1 Person

            9. Bei diesem Ostermusical sind die Rollen klar verteilt. Aber natürlich hat der werte Eggbert ein vielseitiges Repertoire zu bieten und spielt sämtliche Parts von Shakespeare, spricht vorwärts und rückwärts und lässt sich seine Paraderolle im „Jahrmarkt der EItelkeiten“ nicht nehmen.

              Gefällt 1 Person

            10. Das ist großartig! … Auf der Kirmes schnell zum Bananenschreier zu kommen, paar Bananen kaufen und genießen, herrlich! Daneben gibt’s Musik vom Spezialisten. Klasse Kombination! Hohe Töne aus qualifizierter Kehle und dabei lecker was essen.

              Gefällt mir

            11. Sie meinen, die brüllenden Sänger könnten aussterben …? Oder arbeiten einige jetzt auf der Blogalm und sind zu bequem, in die Städte hinabzusteigen?

              Gefällt 1 Person

            12. Auf der Alm wird noch richtig viel geschrien. D.h. es wird überwiegend gejodelt, wenn man sich über größere Entfernungen verständigen muss. Denn hier ist das Funknetz sehr schlecht und Handys funktionieren selten. Da muss man sich anderen Kommunikationsmitteln bedienen.

              Gefällt 1 Person

            13. Und wie sieht es mit Blockflöte aus? Als junges Ei hielt Herr Eggimann manchmal die Flötentöne in der Hand. Der Klang der Schalen liegt noch vielen im Ohr.

              Gefällt 1 Person

            14. Ja natürlich. Jedes Jung-Ei lernt in frühen Jahren Blockflöte. Aber mittlerweile widmet sich der Schauspielstar anderen Instrumenten.
              Soeben hat sich unser Hahn schlafen gelegt. Es wird auch Zeit für mich, im Kuhstall nach einem Ruheplatz zu suchen.
              Ich danke für Ihren Besuch und wünsche eine angenehme Nacht 🙂

              Gefällt 1 Person

    1. Liebe Frau Waldmann-Brun!

      Bei so viel Begeisterung erröten ja beinahe die kleinen Bäckchen von Maulwurf und Ei. Die zwei Hauptdarsteller sind bereits fleißig am Autogramme schreiben bevor sie in den wohlverdienten Osterurlaub entlassen werden…. wo dann bereits über den nächsten Maulwurfsstreich gegrübelt wird 🙂

      Herzliche Grüße und schöne Feiertage wünschen Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mallybeau Mauswohn,
    auch ich finde den Film sehr schön und kann mich dem Lob der anderen anschließen!
    Aber eine Sache verstehe ich ganz und gar nicht!
    Sie schreiben:
    „Jetzt ist Ostern nicht mehr fern“

    Bei uns ist Ostern schon vorbei.

    Oder gerade erst vorbei?! War doch neulich!

    hmmm?!?
    Der grübelnde Heinrich

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Heinrich!

      Sie messen da freilich mit anderem Maß. Wer einen Zollstock verschluckt hat, sieht die vertrackte Sache mit Ostern sicherlich etwas anders. Zumal im Grunde vermutlich fast jeden Tag Ostern ist, da man ja doch immer irgendetwas sucht 🙂

      Herzliche Grüße von Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

    1. Lieber Meermond!

      Stimmt, der Hase kommt hier wirklich zu kurz. Wir haben immer nur ein Problem beim Eiersuchen. Macksi verbuddelt die Dinger immer so tief in der Erde. Das dauert, bis wir die immer gefunden haben 🙂
      Herzliche Grüße in die sang schönen Dünen
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

    1. Lieber Konkretträumer!

      Neben den viel gefragten Gartenbodengravuren, die ebenfalls frei Haus bzw. Garten erhältlich sind, liefert unser Macksi gerne seine Unterschrift. Allerdings ist das Maulogramm nicht mehr sehr gefragt, deshalb gibt es mit der Schaufel einen ordentlichen Klapps auf den Kopf. Also eher Beulogramm. Gute Besserung 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

  3. Liebe Frau MM,
    die elementare Frage: Ist das Ei nur mit Gefühl oder mit Eieruhr hartgekocht worden? Meine weichen Eier werden grundsätzlich etwas zu hart, da ich mich in diesem Fall auf mein Gefühl verlasse, auf das ich mich dann offensichtlich doch nicht verlassen kann…
    Aber nur in diesem Fall, ich fühle nämlich, daß uns der Macksi noch lange Zeit begleiten wird und muß!
    Ihre kulturreise.

    Gefällt 1 Person

    1. Werte Kulturreisende!

      Das Ei ist ungekocht! Kaum zu glauben aber wahr. Die etwas dickere Muskelhaut hat sich der werte Eggbert Eggimann in jahrelangem Fitnessstudiotraining abgearbeitet, um so für die Bühne gerüstet zu sein. Vielleicht sollten Sie Ihre Spiegeleier auch mal in ein Sportstudio zum Training schicken, dann dürfte es keine misslungenen Küchenkreationen mehr geben 🙂

      Herzliche Grüße und ein schönes Osterfest wünschen Mallybeau und Macksi

      Gefällt mir

  4. Die Eiermaus, ein putzig Tier,
    das Maulwurf Macksi bringt herfür.

    Mal ist es da, mal ist es weg,
    erfüllt es nur den einen Zweck,
    erstellt zu werden aus ’nem Ei,
    was gut bemalt zerstört dabei?
    Versteh das Ei, versteh das Fest,
    das grübelnd mich hier sitzen lässt.
    Das Jesulein, just erst geboren,
    ist heuer Mann und auserkoren,
    wiederaufzuerstehen am dritten Tag,
    und das bedeutet Feiertag.

    Ribbelrabbeleiermaus,
    dies Gedicht, es ist jetzt aus.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe MaranaZ3!

      Nun ist der Macksi ganz gerührt,
      dass man ihn hier so aufgespürt
      und schön bedichtet hat mit Osterworten,
      dies treibt ihn an nun aller Orten
      all die Eier brav zu schälen
      dann muss sich ein andrer nicht mehr quälen.
      Es verneigen sich der Maulwurf und die Eiermaus
      und wünschen nen gemütlich Osterschmaus 🙂

      Herzliche Grüße von der Alm und ein sonniges Wochenende wünschen Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

  5. Wer hätte das gedacht
    Macksi aus dem Winterschlaf erwacht
    fleißiger Helfer einer jeder Feier
    zu Ostern gibt es Ostereier
    farbig, zahlreich, kunterbunt
    malt mancher sich die Hände wund
    doch Macksi – nein, o nein
    lässt Ostereier Ostereier sein
    für ihn gibt’s nur die Ostermaus
    flink malt er sie im off’nen Haus
    im Hintergrund ein flotter Twist
    für jeden, der es sonst vergisst
    die kühn bemalte Eiermaus
    zu Ostern, da darf sie erst raus
    das zarte Licht der Welt erblicken
    freudig Groß und Klein entzücken

    Liebe Frau Mallybeau,
    Ein furios gedrehter Streifen, der einen jeden Actionfilm verblassen lässt. Großartig, wie Sie das machen. Einmal mehr eine wahre Sternstunde der Filmgeschichte.

    Herzliche Grüße und Frohe Ostern 🙂
    Herr Ösi

    Gefällt 1 Person

    1. Auf der Alm da sitzt das Publikum
      während unser Maulwurf schält sich dumm.
      Eifrig kratzt er ab die Schalen
      und vergisst hierüber gar das Malen.
      An die bunten Eier hat hier keiner mehr gedacht
      und im Publikum da wird gelacht.
      Zum Glück Herr Ösi uns nicht hängen lässt
      und erinnert an das bunte Fest.
      So bleibt noch Zeit den Pinsel rasch zu schwingen
      um bis Ostern ein gar farbig Ei zustand zu bringen 🙂

      Lieber Herr Ösi!
      Vor lauter Twist und Schälerei haben wir doch glatt das Eierfärben vergessen. Gut, dass Sie uns noch rechtzeitig darauf aufmerksam gemacht haben. Wir sind bereits fleißig am Farbe anrühren (ohne Dosierungskappe) und haben uns hierzu Ihren Funky Leaves Sucker aufgelegt. Das werden mit Sicherheit fetzig bunte Osternester 🙂
      Auch Ihnen und Ihrer gesamten Oesiblogcrew wünschen wir wunderschöne Ostern!

      Herzliche Grüße
      Mallybeau und Macksi 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Mallybeau,
    wir hatten sehr viel Spaß an dem kleinen Musical, und haben gerne und hocherfreut auf den herrlich gepolsterten Stühlen Platz genommen! Und es war auch so eine Freude, den Macksi mal wieder zu sehen, wir möchten ihm einen herzlichen Glückwunsch ausrichten zu diesem gelungenen Event! Wir hatten ganz viel Freude!
    Die Eier sind versteckt auf Balkonien, hihihi, aber die gemeinsame Suche von Mimi und mir wird wohl erst am Ostermontag stattfinden, dieweil ich über die Ostertage bei meinen Kindern in Köln das Osterfest verbringen werde, worauf ich mich schon sehr freue!
    Wir wünschen daher jetzt schon mal ein frohes, gesegnetes und schönes Osterfest für alle Bewohner hinauf auf die Alm mit ganz herzlichen Ostergrüßen
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mimi, liebe Monika!

      Es freut unseren Maulwurf sehr, dass sein Musical so viel Zuspruch erfährt. Zum Glück hatten wir ausreichend Stühle im Almtheater platziert, fast hätten sie nicht für die 3 Zuschauer gereicht 🙂
      Wir wünschen ebenfalls ein wunderschönes Oster-Wochenende in Köln und eine angenehme Zeit!
      Bis bald auf Balkonien.

      Herzliche Grüße
      Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Mallybeau und lieber Macksi,
        ja, da ist das Almtheater ja wahrlich bald aus allen Nähten geplatzt, wie gut, daß ihr vorgesorgt hattet, hihihi!
        Es war ein herrliches Osterwochenende in Köln, ich hab es in vollen Zügen genossen, nun hat mich Balkonien wieder, aber wettermäßig paßt es noch nicht so, egal, das restliche Osterfest genießen Mimi und ich nun gemütlich gemeinsam drinnen, sie freut sich so, daß der Dosenöffner wieder da ist.
        Bis bald und herzliche Grüße hinauf auf die Alm
        Monika und Mimi.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s