Adventshaufen 14

 

 

Die Bloghüttenalm wünscht einen angenehmen vierzehnten Dezember 🙂

©mauswohn
Advertisements

37 Gedanken zu “Adventshaufen 14

  1. Guten Morgen Frau Mallybeau,
    Ein Sessel! Macksi denkt an alle! Jetzt können kleine Gäste kommen, Mütter mit Kind zum Beispiel. Die Kleinen lieben die Gemütlichkeit im großen Sessel. Bilderbuch, kleine Autos … alles bleibt passend und griffbereit. Man könnte meinen, Macksi hat früher Kinder aufgepasst. Er denkt an alles!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Frau Thoring!

      Ich glaube, der liebe Macksi weiß selbst nicht, was unter den Haufen verborgen ist und stellt ganz brav die Sachen in die Stube. Möglicherweise wars der Weihnachtsmann, der hier sein Mobiliar vergessen hat oder doch nur ein alter Holzwurm. Wir rätseln auch schon, wem das alles gehören könnte. Namensschilder sind jedenfalls nicht angebracht. 🙂

      Herzliche Grüße aus der Schreinerei
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

      1. Macksi ist durch und durch ein prima Kerl. Wenn tatsächlich eine Mami mit ihrem liebsten Kleinen in das einladende Wohnzimmer zu Besuch kommt – für Macksi ist es ein Leichtes, den stabilen Sessel mit dicken Kissen auszustatten und an den Tisch zu stellen. So sind selbst die Kleinsten hautnah dabei und fallen nicht raus aus dem Sessel. Macksi ist der ideale Gastgeber!

        Gefällt 1 Person

    1. Liebe Annette!

      Herzlich willkommen auf der Bloghüttenalm!
      Wenn wir unseren Maulwurf nicht hätten, der uns immer regelmäßig an das jeweilige Datum erinnert, würde ich vor lauter Weihnachtsvorbereitungen vermutlich den 24sten Dezember verpassen 🙂 Und Ostern klopft auch schon an die Türe …

      Herzliche Grüße in den Pott
      Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

    1. Lieber Ronny!

      Eine gute Idee. Das muss ich ihm gleich mal vorschlagen. Aber pflichtbewusst wie er ist, wird er das sicherlich frühestens am 25sten Dezember machen und vorher all die Möbel graderücken 🙂

      Herzliche Grüße aus der Bücherstube
      Mallybeau

      Gefällt mir

      1. ohHHH oHHHHH wehe wehe
        wenn ich auf das ende sehe
        da liegt er nun nach dem glühweine
        bezahlt von seine aufräumscheine
        an allen ecken drückt das mieder
        durch weihnachtsbraten ihn hernieder
        gönnen wir ihm dies ?
        nach 24 tagen schinderei
        ??
        aber ganz sicher tun wir das
        🙂
        er hat es sich ja verdient 🙂
        der kleine racker 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Voita!

      Ich fürchte, da hat ganz einfach unser Almhausmeister seine Arbeit nicht richtig gemacht und das Laub achtlos liegen gelassen. Und der Maulwurf, wenn er einen Haufen sieht, greift ganz automatisch zur Schaufel und trägt ihn ab. Welch ein Glück, dass wir ihn haben! 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

    2. auf der alm da gibt´s ka sünd
      aber trotzdem seeehr viel wind
      mal´s fenster offen mal die tür
      und schon geht es ab dafür
      das laub dringt ein
      es juckt kein schwein
      und auch die kuh
      die sagt nur muh
      der macksi das in ordnung bringt
      bevor das haus im laub versinkt
      gruß bella 🙂

      Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Mitzi!

      Geschundenes Hirn? Bunkern Sie doch noch irgendwo Farbreste in Ihrer Wohnung, die dem Oberstübchen schaden? Da wird unser Maulwurf fleißig weiter schaufeln, damit Sie sich ein wenig erholen können. Der Sessel ist für Sie, nehmen Sie Platz! 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mallybeau, habe ich doch gestern mit 10 aufgehört und heute leichtsinnigerweise bei 14 hineingesehen – ich war erstaunt, wie möbliert die ganze gute Stube schon aussieht – Macksi war ja richtig fleißig – und du natürlich auch, denn du hattest ja tragendere Aufgaben als nur die Stempelei.
    Jetzt sehe ich mir noch die fehlenden drei an.
    Lieb grüßt die Clara

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Clara!

      Du hast natürlich völlig richtig erkannt, dass die Stempelarbeit der geringste Aufwand war. Aber alles Andere war im Grunde nichts anderes, als wieder ein wenig wie in der Kindheit mit Puppenspielzeug zu hantieren. Ich überlege mir bereits einen Kalender fürs nächste Jahr 🙂

      Liebe Grüße – ist bereits die 100-Collagen-Grenze erreicht? 🙂
      Mallybeau

      Gefällt mir

          1. Junge Frau, nicht übertreiben. Ein Tag wird immer insgesamt abgehandelt, auch wenn d 10 Collagen und am nächsten Tag im Fotoblog 15 Fotos dazu gehören – da müssen die Leser durch. Textmäßig ist es leider auch nicht immer bei den angestrebten 500 Wörtern geblieben – aber ich hoffe, nicht langatmig oder langweilig.

            Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Dorn!

      Wir mussten auch schon feststellen, dass der liebe Macksi mittlerweile besser eingerichtet ist, als die übrigen Almzimmer. Da werden sich wohl künftig die Gäste nur noch im Maulwurfsbau aufhalten 🙂

      Herzliche Grüße aus dem Maulwurfsbau Deluxe
      Mallybeau

      Gefällt mir

  3. Bequem sitzen wir in dem Sessel
    das ist viel besser als in der Nessel
    das Weihnachtsfest, es nimmt Gestalt
    für Groß und Klein, für Jung und Alt
    es sind noch deren Tage zehn
    wie langsam sie nun doch vergeh’n
    drei Könige, ungeduldig sie warten
    machen Blödsinn, draußen im Garten
    Erster: Seht ihr den verdorrten Strauch
    gleich wird er erblühen … mit Weihrauch
    Zweiter: Deinen Trick, den kenn‘ ich schon
    und mach‘ es lieber mit dem Smartphone
    Dritter: Am allerbesten ist die Dattel
    da kannst du reiten ganz ohne Sattel

    Im Sessel sitzend, mit viel Glück
    ziehen leise wir uns von den Königen zurück
    die haben Zeit bis hinein ins neue Jahr
    hoffentlich kommen sie dann besser klar
    bequem im Sessel, ausgestreckt die Hax’n
    so machen wir am liebsten … unsre Faxen

    Liebe Frau Mallybeau,
    herzliche Grüße und gute Nacht 🙂
    Herr Ösi

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Ösi!

      Mit Ihnen sitz ich gerne in den brennend Nesseln
      und lass mich von dem listig Schabernack immer gerne fesseln.
      Wir legen gemütlich hoch die Füße
      und senden königliche Grüße
      an alle smartphonigen Dattelesser
      die denken, dass mit Weihrauch geht es besser.
      Der Didi und der Macksi kochen uns ein leckres Essen,
      das Allerbeste, das ist keineswegs vermessen.
      Schließlich haben wir die besten Tiere als Begleiter
      und treiben unsre Späße weiter 🙂

      Gute Nacht, träumen Sie was Schönes!
      Mallybeau und Macksi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s