Kuhball-Europameisterschaft

Bald ist es wieder soweit. Die Kuhball-Europameisterschaft steht vor der Tür. Zeit, die wiederkäuenden Kicker auf der Alm den interessierten und vor allem nichtinteressierten Lesern etwas näher vorzustellen.
Die Auswahl der Startelf fiel Kuhndestrainer Kuhachim Löw nicht leicht.

Im Tor: Kuhnuel Neuer
Abwehr: Matts Kuhmmels, Jerome Kuhateng, Sebastian Kuhdy, Matthias Kuhnter
zentrales Mittelfeld: Ilkay Kuhndogan, Mesut Kuhzil, Sami Kuhdira
offensives Mittelfeld: Mario Kuhmez, Andre Kuhrrle, Thomas Kuhller

Die Aufstellung überrascht nicht weiter, handelt es sich hierbei doch um die größten Mistmacher, die der deutsche Kuhball zu bieten hat.
Mit Spannung jedoch wurde lange auf die von Stardesigner Boeuf-Saint-Kuhrant entworfenen EM-Trikots gewartet, die wir Ihnen nun exkuhsiv präsentieren dürfen:

Heimtrikot

Das Heimtrikot zeigt sich in angriffslustigem Rot, das Blut des erlegten Gegners siegessicher symbolisierend.
Während das Auswärtstrikot in schillerndem Goldgelb erstrahlt, den Glanz des Meistertitels vor Augen.
Die Textilien bestehen aus feinstem italienischem Büffelfell, hergestellt von indischen unterbezahlten Hilfskräften aus China.
Die zum Teil etwas untypischen Rückennummern wie 1/4 oder 1/2 entsprechen der Milchabgabemenge pro Minute einer Kuh.

Auswärtstrikot

Als Hauptsponsor konnte das Team die Wiener Schnitzelindustrie gewinnen, die aus besiegten Gegnern umgehend frisch panierte Gourmethappen fertigen und dem hungrigen Fan kredenzen wird.
Bei dieser EM geht es erneut um Haut und Haar bzw. Fell und Fleisch.

Das Maskuhttchen dieser einmaligen EM ist der liebenswerte „Cutty“.  Im wahrsten Sinne des Wortes besticht er durch sein scharfkantiges Auftreten. Seine messerscharfe Liebenswürdigkeit bietet den Fans Anlass zu blutigen Jubelstürmen, mit Sicherheit ein einschneidendes Erlebnis! Auch nach dieser aufregenden Großveranstaltung leistet der kleine „Cutty“ noch hervorragende Dienste in Mutters Küche. Ein Maskuhttchen, mit dem ein Jeder seine Freude hat!

cutty

 

Und damit auch alles seinen gewohnten Gang geht, wurden die Unparteiischen von der Deutschen Glücksspielzentrale ausgebildet und präsentieren sich erneut in bestechlich guter Form! 🙂

 

© mauswohn
Advertisements

44 Gedanken zu “Kuhball-Europameisterschaft

  1. Grandios, Frau Mallybeau!

    Kuhrl Kuhfeld cuttet sich vor Zorn mit dem Cutty in die Finger, für Kuhnel seinerzeit jede Menge kuhltiges Zeugs entworfen, nun vom Konkuhrrenten Boeuf-Saint-Kuhrant ausgebootet, „das geht auf keine Kuhhaut“, lamentiert der Kuhrl unter seiner kuhlen Sonnenbrille, Schneiderei vorbei, die Muhen ohne mich auf dem Rasen … und bevor ihn die Kuhpression ereilt, der Kuhsinns-Auftrag von der Wiener Schnitzelinnung. Nein, Kuhrl muss nicht den Rasen wienern, er darf zur EM die Kuhschnitzel in der jeweiligen Landesform ausschneiden. Muh-hu-hu, da freut sich selbst der Kuhlierer, wenn das Fleischerl in Stiefelform auf den Teller kuhmmt.
    Der Kuhrl wär‘ nicht der Kuhrl, hätte er nicht kuhgleich eine Riesenidee. Kühnftig kreiert er seine Mode aus Kuhfleisch, nicht aus Stoff. Wenn der Kuhnde Hunger hat, frisst er die Kuhmotten auf … und bestellt sich neue …

    Gefällt 2 Personen

    1. Wow! Lieber Herr Ösi!

      Welch feiner Kuhrl Sie doch sind und mit den Worten kuhmgehen können!
      Passend zur Kuhball-Eröffnung erhalten alle Bloghüttenbesucher ein Kuhtrikuh (in die Größe muss man noch hineinwachsen oder noch besser, sich hineinfressen. Am besten mit den Schnitzeln in Landesform, eine genial-geniösische Idee!).
      Außerdem bekommt jeder eingefleischte Fan einen Plastikgrill und eine Siegerfahne. Diese ist allerdings noch nicht bedruckt, da der Sieger ja noch nicht feststeht und da man ja immer auf der Seite der Sieger stehen will, wird bis zum Ende mit weißen Fahnen gewedelt, bis nach Abpfiff der Blutrünstigste feststeht und sich nun auf dem Textil verewigen darf. 🙂
      Sollten die Trikuhts allerdings in Kuhkunft aus Fleisch hergestellt werden, würde bei Hungergefühl die Möglichkeit der Selbsteliminierung bestehen. Was ja auch nicht das Schlechteste sein muss!

      Viel Vergnügen bei der Kuhball-EM wünscht die Bloghüttenredaktion und rät zu Gasmasken, da doch beträchtlich viele Kuhfladen das Spielfeld zieren könnten…

      Herzlichste Grüße
      Kuhball-Organisations-Kuhmmitee-Mitglied der EM-Verwaltungsbehördenabteilungszentrale
      Mallybeau M. 🐂⚽️🐂

      Nachtrag: Wenn Ihre werte Frau Saftschubse nun noch die Stadiondurchsage vornehmen und die Nationalhymnen singen würde, wäre der emotionale Kick perfekt!

      Gefällt 1 Person

      1. Auf jeden Fall wollemer hoffa, dass des Wetter helt. Net dass do no an Kuhgelblitz kommt und alle misset d’Kepf eiziea.
        Liebs Grüßle vom Bodasee
        Anhora, äbefalls beim Aufwärma fürs Fußballfieber! 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Do hosch rächt! A Wasserschlacht wär et sos Wahre! Obwohl, sonsch wird’s halt a Wassrball-EM. Was gibts bei Eich zom veschbra, wenn r d Schbiel gugget? Würschtle ond Kardofflsalat?
          Bisch no net em Bodasee vrsoffa, hier schiffts wied Sau! 🙂
          Blubb 🙂 Mallybeau Wasserkuh

          Gefällt 1 Person

          1. Mir esset nix beim Gugga. Veschber gibts scho vorher, aber net viel. Well, schbäder gibts denn a Flasch Bier, des macht au satt und mr kann am Essa schbara. Was gibts bei eich?
            Bis jetzt simmer no net versoffa, mir wohnet am Hang. Weiter unda mecht koi Heisle han in soddige Zeida! 😉

            Gefällt 1 Person

            1. I drau des unsre Buaba scho zu. Und wenns doch jemand andersch isch – au rechd. Es freit sich jo jeder. Bloß wenn d’Schiedsrichder sich zahla lassed und an Mischd pfeifet, des kann i no net leida. Die sollet schaffa für ihr Geld, net grumme Dricks dreha!

              Gefällt 1 Person

    1. Lieber Lo!
      Eine völlig neue Disziplin, die Sie hier in die Runde werfen. Darüber ist in jedem Falle nachzudenken. Möglicherweise wird das eine olympische Sportart. Das Euter mit 5 Ringen. Sollte diese Meisterschaft jemals stattfinden, werden Sie umgehend informiert und mit ihrer Stimme als Stadionsprecher engagiert! 🙂
      Herzliche Kuhgrüße
      Mallybeau M.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mallybeau, ganz lieben Dank für das Stellenangebot. Ich sage gern zu.
    Das mit den fünf Ringen ist ja ideal: DIE olympische Sportart schlechthin!
    Erinnern Sie sich noch an die Euterei auf der Bounty?
    Nanu? Wie komme ich jetzt darauf?
    Ganz liebe Grüße!
    Lo

    Gefällt 1 Person

      1. In diesem Fall würde ich statt eines Kahstings ein Kuhsting empfehlen.
        Zur Kostümausstattung: man könnte Marlon Brando vielleicht Hörner aufsetzen.
        Arbeitstitel: Der letzte Frei-Euter.
        Vielleicht könnten wir den Schauspieler Horst Panson gewinnen?
        Hupps!
        Ich bemerke soeben, dass ich mich hier vom Thema KUHBALL entferne.
        🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Perfekt, lieber Lo!
          Ich sehe schon, Sie eignen sich bestens als Kuhstingexperte.
          Die Frei-Euter der sieben Meere werden mit Sicherheit bald im Freiluftkuhno auf der Alm zu sehen sein. Da werden dem Zuschauer mal wieder die Hörner aufgesetzt! 🙂
          Herzliche Grüße
          Filmkuhproduktionsgesellschafterin
          Mallybeau Mauswohn 🙂

          Gefällt 1 Person

  3. Ich LIEBE Ihre Kreativität, liebste Mallybeau,

    aber, BITTE, GNADE!, so geht das nicht weiter.
    Ich komme heute aus dem Lachkrampfen nicht mehr heraus, egal ob nun beim Käptn und der Gurkentruppe, den Wahlschlappen, nun hier… mir tut.s Bäuchlein schon vom Gackern weh ;-))

    Sie sind großARTig!

    Herzlichst: Nana

    Gefällt 1 Person

    1. Allerliebste Nana vom (Bagger)see!

      Sie sind zauberhaft. Dies wundervolle Kompliment kann ich aus vollstem Herzen eins zu eins postwendend an Sie zurücksenden!
      Ihre komfortablen Wahlschlappen sind im Übrigen soeben eingetroffen und schmiegen sich 1A an die Kuhklauen! Eindeutig ein ausbaufähiges Marketingkonzept. Als nächstes sollten wir wohl ein Mittel gegen Bauchkrämpfe auf den Markt bringen, damit wir uns nicht gegenseitig Schaden zufügen. Ein Anti-Lachkrampfmittelchen aus dem Hause Vibesbild, das wär doch was! 🙂

      Herzlichst muhende Grüße von der Alm
      Ihre Mallybeau Doctor Kuh Mauswohn

      Gefällt mir

    1. Liebe Mitzi!
      Ja, die Robustheit steht außer Frage. Nun hat die Kuhball-EM-Leitung vor lauter Euphorie leider nur vergessen, für ausreichend Melkpersonal zu sorgen, das dürfte noch ein Problem werden.
      Ich habe für Sie einen sonnigen Platz im Türrahmen reservieren lassen, wo es sich auch ungestört lesen lässt, sollte das Spiel an Spannung zu wünschen übrig lassen. 🙂
      Herzliche Grüße
      Mallybeau M. – auf Melkmeistersuche

      Gefällt 1 Person

    1. Werte Kulturreisende!

      Die Tischfußball-Kuh-Edition erhalten Sie in unserem Kuhball-EM-Shop inklusive eines getrockneten Kuhfladens als ganz besondere Erinnerung. Hier finden Sie ebenfalls auch etwas anspruchsvollere Artikel wie Reiseführer durch das Bloghüttengebirge oder Kuhseumsführer, sollten Sie an Kuhltur etwas mehr Interesse haben, als an Kuhball.

      Herzliche Grüße
      Mallybeau M.
      Kuhltur-Fanshop-Aufsichtsbedienstete zweiten Ranges 🙂

      Gefällt mir

  4. Liebe Mallybeau Mauswohn,
    mir wurde schon kurz nach der Geburt das Fußball-Gen operativ entfernt. So geschieht es, dass ich überhaupt nicht mitbekomme, wenn irgendwelche Fuballveranstaltungen stattfinden, weder im realen Leben noch im TV, weder Europa- noch Weltmeisterschaften. (Gibt es darüber hinaus noch weitere Wettbewerbe auf Universumsebene…oder so?
    Ich habe es schon mal geschafft, mich bei einem PublicViewing köstlich zu amüsieren, ohne mitbekommen zu haben, dass dort auf einer Leinwand etwas gezeigt wurde, was mit diesem „Fußball“ zu tun hat.
    Nun entdecke ich bei Ihnen die Kuhball-Europameisterschaft. Das ist für mich eine wunderbare Möglichkeit, eine Europameisterschaft mitzuerleben, mich europäisch und nicht mehr ausgegrenzt zu fühlen.
    Kuhball kann ich wahrnehmen und genießen!
    Ich bin dabei! Mit Herz und Seele!
    Ihr Heinrich

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Herr Heinrich!

      Um Fußball zu schauen, muss man ja auch gar nichts von Fußball verstehen! Da wird nur kräftig gejubelt oder geheult, das ist alles. Also haben Sie damals beim Public Viewing alles richtig gemacht!
      Im Kuhniversum gibt es vermutlich auch irgendwann eine Meisterschaft mit Doctor Kuh. Und bei der Kuhball-EM kann nun wirklich jeder mitreden, da es überhaupt keine Regeln gibt, es herrscht also komplette Freiheit für den Betrachter. Allerdings muss das Riechorgan den stinkenden Fladen standhalten. 🙂
      Für Sie hat sich Kuhndestrainer Löw extra Zeit genommen und einen exkuhsiven Heinrich-Fan-Schal gestrickt!
      Viel Vergnügen auf der Bloghütten-VIP-Tribüne.

      Herzliche Grüße
      Kuhball-für-alle-Vertreterin
      Mallybeau M. 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s